Articles, Blog

Mosfet als Schalter – eflose #12

Mosfet als Schalter – eflose #12


Well, that’s a mosfet, so a Mos transistor. And that’s a simple 5 watt bulb,
12 volts 5 watts and I explain now how a MOS transistor actually works. Since we have a battery clip with
a battery. First we solder Plus from the battery clip
to the light bulb. And then minus the battery clip to the utmost
Pin of the Mosfet. As far as ok, then we solder the other end
the light bulb to the middle pin of the Mosfet. That’s the whole thing, that’s an electrical one
Circuit, that is, the electrons come from the minus, walk over the mosfet and to
Light bulb and back to the battery. And the Mosfet is our switch that we use
we as a switch. Now if we have plus and the gate electrode
from the Mosfet, the lamp lights up on, the mosfet has turned on, at the
Gate electrode are now these 9 volts of the lamp. Now if we drain these 9 volts to ground
let the lamp back up pretty fast or we recharge the gate electrode
then the lamp lights up again. If you drain a little something now
or a little recharge but not complete then you can even dim the lamp with it,
then you have something like an adjustable one Resistance. I only need the middle pin and the
External connect already leads the or put just about plus on the gate electrode
he switches completely through, or the Gate electrode discharged again to minus already
the lamp is off again. This could also build a sensor
where you just come with your finger, the gate electrode is charged, the lamp
lit or the whole thing back to minus, the lamp is off again.

36 comments

Hi, dankeschön für dein Video. Das macht mir einiges klar =)

Wäre es möglich auch die Lampe per PWM-Ausgang am Arduino zu schalten? Das einschalten dürfte ja problemlos klappen, wie sieht das mit dem ausschalten aus?

Hast du da eine Ahnung?

nur mal so als dumme frage, aber kannst du mal bitte einen schaltplan hochladen, da ich die grund idee sehr toll finde, aber zu dumm bin zu verstehen was du machst, wenn du zw i-welche kontake fasst….

Dachte mir erstmal…. "ja kann ja nur so ein billiges tutorial sein von irgendsonem Kerl"… Aber ich habe nach langem (!) lernen erst durch dich verstanden, dass da drin eine art ladung wie beim Kondensator entsteht und garnicht immer der Strom dadurch fließt oder fließen muss! DANKE!

Vielen Dank für diese Demonstration! So ein MOSFET scheint ja sehr sensibel zu sein, arbeitet offensichtlich aber sehr stabil wenn man das Gate an einen Logikausgang legt (z.B. an PIN 3 von NE555). Jetzt hätte ich ne Frage, und zwar habe ich ne Schaltung gemacht wo ein Musiksignal von einem B1403N ausgewertet wird (LED VU Meter), die erste LED hab ich nicht direkt dran sondern über einen Transistor und gleichzeitig wird von dem Kanal ein Monoflop getriggert, der wiederum einen MOSFET schaltet.

Der MOSFET schaltet wiederum einen etwas stromhungrigeren Kreis. Und in der ganzen Schaltung befindet sich auch ein 12 Watt Verstärker. Jedesmal wenn der MOSFET einschaltet, wird ein Knacken erzeugt. Kann man da irgendwas schalten, damit das nicht mehr passiert? Es ist eher ne Prinzipfrage, denn das Knacken hat eine konstante Lautstärke – wenn man lauter dreht hört man es nicht/kaum mehr. Bei sehr niedriger Lautstärke kann man aber nahezu alle Schaltvorgänge hören, das ist doch sehr unsauber.

So, sorry, musste meinen Kommentar auf zwei verteilen, das hier nur als Hinweis dass du auch den anderen liest, den ich als Antwort auf meinen eigenen Kommentar geschrieben habe.

Hi…ich hätte mal ne Frage…ich habe ein regelbares Netzteil mit einem LM338K aufgebaut, und wenn ich versuche die Spannung einzustellen, brennt das Poti durch! Es ist wie Verhext..immer hauen die Poties durch, obwohl eigentlich nur ein geringer Strom fließen dürfte! Danke im Vorraus….

Cool, ich hab dazu mal ne Frage, da es reicht das man nur an die GATE-"Elektrode" anpackt, könnte man dann auch mit einer externen Spannungsquelle zum Beispiel mit einen PIC mit 50hz Rechteckspannung 😀 der den MOSFET dann durchschalten lässt? Dann hätte man ja eine Verstärkte Spannung also zum Beispiel 9V wie in deinem Video. Da dann ja 50 mal in der Sekunde der Stromkreis geöffnet und geschlossen wird.

Ich habe mir eins gebaut mit einem LM317T und Poti klappt einwandfrei, falls du das mit nem LM317T machen würdest könnte ich dir dabei helfen.

🙂 Danke Dir…Ja ich hab mir heute aus Frust auch eins aus nem 317er gebaut…klappt auch super! Grrrr, aber wenn ich mit dem großem 5A die Grundschaultung stecke, kann alles mit gut Power steuern ohne das was kaput geht. Nur wenn ich es als Netzteil fertifstellen will knallt das Poti durch…egal mal die Tage schauen! Weil die 1,5A sind mir bei dem kleinen etwas wenig! Hast Du auch zwei schaltbare Eingangsspannungen? Also 30 und ca 15 Volt für den 12 Volt Arbeitsbereich…? Und Danke nochmal.

Hallo eflose
Ich find das Video toll, durch deine angenehm ruhige Stimme hör ich dir wirklich gerne zu.
Und bitte mach mehr solche Elektronik Tutorials.

Hi
Erstmal ein großes Lob sehr gute Videos die du machst. So hätte das der Lehrer in meiner Lehre mal erklären sollen. Dann hätte man das auch verstanden.

Hi, cooles Video,
Bei mir klappt das Leider nicht. Ich benutze 5v 2000mA und BC548B. Weisst du warum das nicht funktioniert?
Danke

sorry:  Zitat: "wenn wir nun die Gate-Elektrode verbinden leuchtet die Birne" u. mit dem Daumen zu (+). O.K. Der sehr geringe Strom (nA)  vom Finger über den Daumen zum Mosfet reicht bekanntlich zum Schalten. Aber:  es ist nun mal die mittlere Elektrode das ist Gate ///  er aber langt an die Äussere ! Also   D oder S !  Bitte um Aufklärung !

…"über Masse abfliessen lassen…" ein Witz-   das ist eben Minus! Wir sind nicht an der Auto-Karosserie, die auch Minus ist! Typische falsche Vorstellung von Bastlern;  er hat also-  (ich kann es nicht klar sehen),  die mittlere Elektrode gegen Minus gedrückt, wo das schwarze Kabel angelötet ist.  Warum nicht mit Pinzette, sodass es jeder klar sehen könnte  ?    Also: Die mittlere Elektrode ist üblicherweise das Gate- aber bei ihm  nicht-  da ist es die linke- Äussere. Lustig, dass es trotzdem fkt.;

Könnte man auch einen Poti mit dem mittleren und dem linken äußeren Pin verbinden, sodass die Lampe volständig gedimmt wird? Welcher Typ und welcher Ohm-Wert wären hierfür geeignet?

Super erklärt vielen Dank. Find ich echt prima das sich Leute die Mühe machen und Lehrvideos hier einstellen,großen Respekt Danke 🙂 !

5marks bets this guys DEUTSCHE. 😉 (I HEAR the mac-"strusel/bratwürßt"- in the voice… NOW SWITCH A DC MOTOR VIA OPTO-coupler, IS my mission. Danke_shon

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *